TH Wasser

Datum: 9. Februar 2016 
Alarmzeit: 14:24 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Fahrzeuge: ELW, KdoW, KTLF, LF 8/6 


Einsatzbericht:

Landkreis St. Wendel. Am Nachmittag des Dienstages zog eine weitere Unwetterfront durch das Saarland und den Landkreis St. Wendel.

Neben Sturmböen hatte diese auch erhebliche Regenmengen im Gepäck.
Gegen 15:00 Uhr wurden alle Einsatzleitfahrzeuge der Feuerwehren im Landkreis durch die Katastrophenschutzbehörde des Landkreises, dem Brandinspekteur, sowie den Wehrführungen zum Aufbau der Lagezentren in den Gemeinden alarmiert.

Diese koordinierten im weiteren Verlauf die eingehenden Einsätze der einzelnen Gemeinden.

Kurze Zeit später liefen gehäuft die ersten Notrufe auf dem Saarbrücker Winterberg auf.

Bis dahin hatten die Feuerwehren während des Tages bereits kleinere Einsätze absolviert. Hier lag der Schwerpunkt auf Beseitigung von umgestürzten Bäumen, welche die Fahrbahn blockierten, als auch vereinzelt überflutete Keller.

Die Situation änderte sich ab diesem Zeitpunkt. Fast im Minutentakt wurden Feuerwehren aus allen Kommunen des Landkreises, einzige Ausnahme war die Gemeinde Nonnweiler (ein Einsatz in Schwarzenbach), alarmiert.

Hierbei war die gesamte Bandbreite der Technischen Hilfeleistung, von umgestürzten Bäumen oder Strommasten, überfluteten Straßen, vollgelaufenen Kellern, Befreien von im Fahrzeug eingeschlossenen und Wassermassen umgebenen Personen, Füllen und Verbau von Sandsäcken, Sichern und Retten von Hab und Gut,…… von den Helfern gefordert.

Schwerpunkte in den Kommunen waren:

Stadt St. Wendel: Ortsteil Bliesen
Gemeinde Oberthal: Ortsmitte Oberthal
Gemeinde Tholey: Ortslage Sotzweiler
Gemeinde Nohfelden: Ortsteil Nohfelden
Gemeinde Freisen: Ortsteil Oberkirchen
Gemeinde Namborn: Ortsteil Gehweiler
Gemeinde Marpingen: Ortsteil Marpingen

Insgesamt wurden bis in die Abendstunden rund 75 Einsätze gezählt.

Diese im Einzeln aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Rund 250 Hilfskräfte von Feuerwehr, THW und DRK waren im Einsatz.

Die Zusammenarbeit funktionierte gewohnt professionell und reibungslos.

Gegen 19:00 Uhr am Abend konnten fast alle Lagezentren in den Gemeinden ihren Dienst beenden.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung (20:30 Uhr) sind noch Feuerwehr und THW in der Stadt St. Wendel und in der Gemeinde Nohfelden im Einsatz.

 

 

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12696990_1001502566589819_4673547206587043236_o.jpg

 

Quelle: Einsatzticker +++++ Unwetterlage (09.02.2016 ab 15:00 Uhr)  +++++ Dirk Schäfer